Was ist und wie funktioniert die Projektwerkstatt Jugendkreistag?

Auf neun Seiten erklären wir dies im aktuellen eNewsletter Netzwerk Bürgerbeteiligung16. Oktober 2021

Im Vergleich zur Ebene der Städte und Gemeinden bleiben die Potenziale der Partizipation von Jugendlichen auf der Ebene der Landkreise bislang weitgehend ungenutzt. Einerseits sind junge Menschen in den Kreistagen wenig vertreten, andererseits sind beratende Gremien wie z.B. Jugendbeiräte auf der Landkreisebene, in ländlichen und überörtlichen Planungsräumen, tendenziell deutlich seltener anzutreffen.

Daher sollten für die Ebene der Landkreise neue innovative Kommunikationsformen entwickelt und erprobt werden, die Hand in Hand gehen mit den Kommunikationsgewohnheiten junger Menschen.

Auf diese Herausforderung liefern wir mit der Projektwerkstatt Jugendkreistag eine praktikable Antwort. Worum es bei der Projektwerkstatt Jugendkreistag geht, warum sich deren Umsetzung lohnt und wie sie Schritt für Schritt abläuft – Strukturen und Prozesse -, damit beschäftigen wir uns in dem Aufsatz „Die Projektwerkstatt Jugendkreistag – reale Beteiligung, flexible Strukturen“.

Kontakt

Dr. Peter Patze-DiordiychukFinanzvorstand und Projektmitarbeiter
peter.patze@lokale-demokratie.de
+49 (0)157 3954 4501

Ihre E-Mail wurde erfolgreich versendet. Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.