Auf einen Blick
Akademie Wissen

Projekte

Mit unseren Projekten zeigen wir neue, innovative Wege auf.

Auf einen Blick

BUNTES ERZGEBIRGE
Stärkung der Zusammenarbeit von AkteurInnen im Bereich Asyl und Migration

Projektzeitraum: März 2017 bis Dezember 2017
Projektgebiet: Erzgebirgskreis

In den letzten zwei Jahren erreichten mehr geflüchtete Menschen den Erzgebirgskreis als in den Jahren zuvor. Im Rahmen dessen zeigte sich auch eine große Hilfsbereitschaft und eine Novellierung bürgerschaftlichen Engagements im Haupt- und Ehrenamt durch Helferkreise, Verbände, Vereine, Unterstützungsgruppen und Einzelpersonen.

 

Generationsgrenzen überwinden – Kleingärten als Begegnungsorte für Jung und Alt
Lösungsansätze für die Bewältigung demografischer Herausforderungen

Projektzeitraum: März 2017 bis Dezember 2017
Projektgebiet: Erzgebirgskreis, Leipzig, Chemnitz

Das vorliegende Projekt möchte die Kommunikation zwischen den Generationen fördern. Bestehende Vorurteile zwischen Jung und Alt sollen durch praxisnahe Zusammenarbeit abgebaut werden. Dies geschieht anhand von Kooperationen von Schulen und sächsischen Kleingartenvereinen im Erzgebirgskreis und in Leipzig.

Methodenhandbuch Bürgerbeteiligung
5 Sammelbände für die kommunale Praxis

Projektzeitraum: Januar 2015 - Dezember 2018
Projektgebiet: Deutschland

Sichten wir die deutschsprachige Literatur zum Thema „Planung und Moderation von Beteiligungsprozessen“, dann fällt auf, dass viel zu Kommunikationsmethoden für größere Gruppen (z.B. Zukunftskonferenz oder Planungszelle) geforscht und publiziert wurde. Um erfolgreich Beteiligungsprozesse moderieren zu können, braucht es jedoch weitere Techniken, Instrumente und Werkzeuge.

Stollberg Auftaktveranstaltung

Kommunale Beteiligungskultur stärken
Entwicklung nachhaltiger Bürgerbeteiligungskonzepte

Projektzeitraum: Januar bis Dezember 2017
Projektgebiet: ländlicher Raum Sachsens

Das zentrale Anliegen des Projektes “Beteiligungskultur vor Ort stärken” besteht darin, die politische Teilhabe der Bürger_innen in kommunaler Politik zu unterstützen und das bürgerschaftliche Engagement nachhaltig zu fördern. Dabei werden sowohl Bürger_innen als auch – und in erster Linie – Mitarbeiter_innen der Kommunalverwaltung und Stadträt_innen angesprochen.